nuVms – die mit dem Victory

Zum Oktober 2016 gründet sich ein neuer Verband, der nationale unabhängige Verband Medienschaffender (nuVms).

Aufgefordert sind unabhängige Blogger, Autoren, Schriftsteller, Herausgeber, Verlage, Filmer, Redakteure, Kameraleute, Grafiker, … eben ALLE die unabhängig, kritisch aus Deutschland berichten mitzumachen!

 

Unsere Grundsätze (vorläufige Fassung Sept.2016)

Warum Nationaler Unabhängiger Verband Für Medienschaffende?
2016 haben sich freischaffende Journalisten, Autoren und Blogger, aus Protest über die Einseitigkeit großer Medien, wie Spiegel oder Bild-Zeitung, zu einem Verband zusammengeschlossen. Ziel ist eine Gegenöffentlichkeit.
Warum National?
Aus Liebe zum deutschen Volk – und nicht aus Hass zu Fremden – glauben wir, dass ein nationaler Verband unabhängiger Medien und Medienschaffender die richtige Antwort ist. Im Vordergrund steht Deutschland mit seiner Sprache, seinen Traditionen und Werten.
Warum unabhängig?
Wir gehören keiner Partei an und sind unbestechlich.
Warum ein Verband?
Gemeinsam wird man eher gehört! Zudem ist es unser Wunsch, alternative Medien und Konzepte zusammenzuschließen und über Rechtssicherheit zu informieren.
Ist eine nationale Presse nicht auch einseitig (national-einseitig)?
Ja, das stimmt. Es kommt aber darauf an, ob man nur seine Meinung gelten lässt und andere in den Wind schlägt. „National“ ist hier als Richtung zu verstehen, nicht als Zwangsjacke, in die man gesteckt wird. Oberster Grundsatz bleibt Artikel 5 GG. Jeder kann seine eigene Meinung äußern. Auch im Verband ist das möglich. Ob eine linke oder liberale oder konservative Meinung vom Mitglied vertreten wird ist unerheblich: Er muss nur für Deutschland sein.
Warum lehnen wir Political Correctness ab?
Die Polititcal Correctness ist ein linkes Unterdrückungsinstrument aus den USA, bei dem Andersdenkende in ihrer Redefreiheit beschränkt werden. Die Political Correctness setzt Menschen in ihrer Ehre herab und grenzt sie aus, indem sie andere Meinungen kriminalisiert.
Wie stehen wir zur anderen Presse?
Wir unterscheiden zwischen „Sytempresse“ und freier Presse. Die „Systempresse“, etwa Spiegel oder Bild-Zeitung, berichten einseitig und parteiisch und regierungsunterwürfig. Klar – es steht niemand hinter ihrem Rücken und fordert sie ausdrücklich auf, dieses oder jenes zu schreiben, das behauptet auch keiner; sie handeln aber in einem vorauseilenden Gehorsam, da sie wissen, was Regierung und Herrschende lesen wollen. Wir schreiben nicht, um Regierung und Herrschenden zu gefallen, stattdessen setzen wir uns für unser Land, für Deutschland, ein. Und das aufrichtig, ehrlich und objektiv. Andere Meinungen respektieren wir, bis auf jene von Antideutschen.
Wer kann sich uns anschließen?
Im Prinzip jeder Autor und Journalist, jeder Verlag oder Herausgeber, jeder Redakteur oder Grafiker, der unsere Grundsätze teilt.
Wie tritt man wieder aus?
Jederzeit, durch Kündigung.
Wie hoch ist die Beitragszahlung?
Diese Frage ist noch unentschieden, da hierüber die Mitglieder des Verbandes bei der Gründung abstimmen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*